Hartbodenreiniger Test 2020

Top 5 Hartbodenreiniger im Vergleich

Hartbodenreiniger Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
Preis-Tipp
Modell Bissell Crosswave Bissell Crosswave Pet Pro Philips FC6904/01 Thomas Bionic WashStick Kärcher FC 5
Hersteller Bissell Bissell Philips Thomas Kärcher
Ergebnis
Testsieger
Bissell Crosswave
1,5
Hartbodenreiniger Test
(02/2020)
2. Platz
Bissell Crosswave Pet Pro
1,7
Hartbodenreiniger Test
(02/2020)
3. Platz
Philips FC6904/01
1,8
Hartbodenreiniger Test
(02/2020)
4. Platz
Thomas Bionic WashStick
1,9
Hartbodenreiniger Test
(02/2020)
Preis-Tipp
Kärcher FC 5
2
Hartbodenreiniger Test
(02/2020)
Kundenbewertung
Leistung
560 Watt
Kabellänge
7,5 m
Lautstärke
80 dB
Behältervolumen
0,82 l
Gewicht
Beutellos
done
help
help
help
help
Vorteile
  • Platzsparende Aufbewahrung
  • Sehr gutes Saug- & Wischergebnis
  • Leicht und schnell zu reinigen
          Nachteile
          • Gewicht
          • Kabel
                  Fazit
                  format_quoteSehr gute Reinigungsleistung
                  Angebote

                  Hartbodenreiniger Ratgeber

                  000

                  Staubsauger, Wischeimer und -mop oder doch lieber Saugwischer oder Saugroboter? Die Utensilien, die mittlerweile für die regelmäßig anfallende Bodenreinigung zur Verfügung stehen, sind vielfältig. Ist Deine Wohnung vornehmlich mit Fliesen, Laminat oder Parkett ausgestattet, ist der sogenannte Hartbodenreiniger das richtige Hilfsmittel für Dich. Liegen stattdessen Auslegware oder Teppiche in Deinen Zimmern, nützt Dir der gewöhnliche Bodenstaubsauger mehr. Solltest Du Dich zum Kauf eines Hartbodenreinigers entscheiden, gilt es, einige grundlegende Dinge zu beachten.

                  Was ist ein Hartbodenreiniger?

                  000

                  Wenn Du das erste Mal einen Hartbodenreiniger vor Dir hast, wirst Du Dich wundern, denn dieser sieht aus wie ein normaler Bodenstaubsauger. Von der Optik her kann man hier kaum nennenswerte Unterschiede feststellen. Bei genauerem Hinsehen erkennst Du allerdings, dass dieses Gerät mit einem zusätzlichen Wassertank ausgestattet ist. Es übernimmt also das feuchte Reinigen Deiner Böden und erspart Dir somit das Hantieren mit Wischeimer und Mopp. Aufgrund dieser Funktion wird der Hartbodenreiniger auch gerne als Saugwischer oder Wischsauger bezeichnet – ganz einfach, weil er sowohl saugen als auch feucht wischen kann. Saugen und wischen in einem Arbeitsgang ist der wesentliche Vorteil dieses Reinigungsgerätes. Auch die Trocknung Deines Bodens erfolgt automatisch. Mit einem Hartbodenreiniger sparst Du also enorm viel Zeit bei der Hausarbeit. Der Hartbodenreiniger ist am besten mit dem normalen Bodenwischer vergleichbar, wenngleich dieser natürlich viel mehr Ausstattungsmerkmale hat. Dazu zählen zum einen die Saugeinheit und zum anderen die rotierenden Walzen auf der Unterseite, welche die Arbeit deutlich erleichtern.

                  Diese Bodenreinigungsmaschine hat weiterhin den Vorteil, dass sie perfekt für alle Allergiker geeignet ist. Das Schmutzwasser und mögliche Allergene werden im Gerät gebunden. Ein weiteres Ausstattungsmerkmal des Hartbodenreinigers sind die auf der Unterseite befindlichen rotierenden Walzen. Diese sind aus einem weichen Material wie Microfaser, so dass sie empfindliche Böden nicht beschädigen. Dennoch sind sie kraftvoll genug, um Schmutz binnen kürzester Zeit aufzunehmen.

                  Top 5 Hartbodenreiniger

                  Bissell Crosswave

                  Dieser 3in1 Bodenreiniger aus dem Hause Bissell ist das Nonplusultra im Bereich der Bodenpflege und -reinigung. Für 199 Euro kannst Du diesen beliebten Wischsauger bei Amazon versandkostenfrei bestellen. Der Crosswave ist sowohl als kabelgebundenes Modell ebenso wie als Akku Sauger erhältlich. Das schon ein wenig futuristisch anmutende Modell ist für Hartböden ebenso wie für Teppiche geeignet. Hartböden wie Linoleum, Laminat und Parkett erhalten nach der Anwendung einen frischen Glanz, während die Farbe von Teppichen deutlich aufgefrischt ist. Auch in punkto Komfort gibt es bei diesem Bissell Wischsauger tatsächlich nichts zu beanstanden. Der Schwenkkopf ist um 60 Grad drehbar, was die Bedienung deutlich vereinfacht. Hier befinden sich auch die digitalen Tasten, mit deren Hilfe Du zwischen Hartboden- und Teppichreinigung wechseln kannst. Da das Gerät nur 5,2 Kilogramm wiegt, kann es bequem transportiert werden. Alles in allem ist Bissell nicht umsonst einer der Marktführer im Bereich der Bodenreinigungsgeräte. Einziger Kritikpunkt im Vergleich ist die Lautstärke, die im Betrieb bei immerhin 80 Dezibel liegt.

                  Wie bereits erwähnt, sieht der Wischsauger sehr modern aus. Nicht umsonst hat er bereits den Red Dot Design Award gewonnen. Auch die Reinigungsleistung, das sicher wichtigste Kriterium im Test, kann überzeugen. Dank einzigartiger Bürstenrolle werden Böden zuverlässig gewischt und anschließend getrocknet. Entscheidest Du Dich für dieses Modell, erhälst Du eine Probe des Multi Surface Reinigungsmittels. Dieses ist für alle Untergründe geeignet und soll für besonders gute Ergebnisse sorgen. Was viele Kunden ebenso positiv bewerten: Nicht nur die Reinigung des Gerätes nach dem Wischen, sondern auch der erste Zusammenbau gestalten sich kinderleicht.

                  • Der 3in1 Bodenreiniger: wischen, saugen und trocknen in nur einem einzigen Arbeitsgang
                  • Für alle Böden: verleiht Hartböden im Nu einen neuen Glanz und kann Teppiche mit wenig Aufwand auffrischen. Enthält einen Schwenkkopf, welcher 60 Grad drehbar ist.
                  • Einfach zu entfernende Tanks für Schmutzwasser und Frischwasser zum leichten Füllen/Entleeren; dank separater Tanks reinigt das Gerät mit einer Mischung aus sauberem Wasser und Reiniger; Nutzen Sie für optimale Leistung ausschließlich BISSELL Multi Surface, Multi Surface Pet oder Wood Floor Reinigungsmittel
                  • Enthält eine Probiergröße Multiflächen-Reinigungsmittel
                  • Gewinner des Red Dot Design Awards

                  Kärcher FC 5

                  FC 5 ist einer der beliebtesten Hartbodenreiniger aus dem Hause Kärcher. Der Staubsauger und Wischer verfügt über 460 Watt. Im Vergleich zu einem normalen Bodensauger mag sich dies wenig anhören, für einen Hartbodenreiniger ist es absolut ausreichend. Im Test funktionieren die rotierenden Walzen aus Mikrofaser hervorragend und nehmen den Schmutz zuverlässig auf. Positiv: Diese kann man nach dem Reinigungsvorgang abnehmen und bei bis zu 60 Grad Celsius in der Maschine waschen. Im Vergleich zu vielen anderen Konkurrenzmodellen sind die Walzen hier besonders angeordnet, so dass Du besonders gut auch in Ecken kommst. Mit einem Gewicht von 4,6 Kilogramm lässt sich der Hartbodenreiniger recht leicht händeln und kann problemlos transportiert werden. Gut gefallen weiterhin die integrierte Selbstreinigungsfunktion und die praktische Kabelaufwicklung. Der Kärcher FC 5 ist übrigens auch als Premiumvariante erhältlich. Dieser kommt ausnahmsweise einmal nicht in typischem Gelb-Schwarz daher, sondern ist in einem erfrischenden Weiß gehalten. Mit einem Gewicht von fünf Kilogramm ist er nur minimal schwerer; die Leistung ist mit 460 Watt identisch. Grundlegender Unterschied beider Varianten: Mit dem Premiummodell ist es Dir zusätzlich möglich, Teppichböden und Auslegware zu reinigen. Dafür erhälst Du beim kleineren und kompakteren FC 5 gratis Reinigungsmittel ebenso wie eine Park- und Reinigungsstation. Die Premiumvariante kostet Dich mit 229 Euro etwa 40 Euro mehr als das Standardmodell. Schaut man sich die Kundenbewertungen auf Amazon an, schneidet das Standardmodell sogar etwas besser ab. Übrigens ist dieses nicht nur als kabelgebundenes Gerät, sondern auch als Akku Saugwischer mit der Produktbezeichnung „Cordless“ erhältlich. Mit einer Akkuladung kannst Du durchschnittlich 20 Minuten lang reinigen. Der Akku Hartbodenreiniger ist sogar geringfügig leichter als das Modell mit Netzkabel. Wie Du siehst, stehen Dir bei Kärcher also vielfältige Möglichkeiten der Bodenreinigung zur Verfügung.

                  • Die praktische 2-in-1-Funktion ermöglicht, dass beim Wischen feine Partikel, fester oder angetrockneter Schmutz, sowie Schmutzwasser direkt aufgesaugt werden
                  • Der Frischwassertank lässt sich einfach unter dem Wasserhahn befüllen. Nach der Reinigung wird der Schmutzwassertank ohne Schmutzkontakt entleert
                  • Die vorwärts rotierenden Walzen sorgen für ein müheloses Reinigen
                  • Zudem werden die Walzen kontinuierlich mit Wasser aus dem Frischwassertank befeuchtet; dadurch ist das Wischen mit immer sauberem Wasser sichergestellt
                  • Anwendungsgebiete: Ideal für den Einsatz auf sämtlichen Hartböden wie z.B. Parkett, Laminat, Kork, Stein, Linoleum oder PVC; auch für versiegeltes, geöltes sowie gewachstes Parkett geeignet
                  • Lieferumfang: Hartbodenreiniger, Universalwalzenpaar gelb, Bodenreiniger Universal 30 ml, Park- und Reinigungsstation

                  Bissell Crosswave Pet Pro

                  Bissel ist einer der Marktführer im Bereich der Bodenreiniger und hat dementsprechend eine recht große Auswahl an Hartbodenreinigern. Das Modell Crosswave Pet Pro richtet sich an alle Haustierbesitzer. Hast Du selbst einen Hund oder eine Katze, wirst Du wissen, wie viel Schmutz täglich anfällt. Mit dem Bissell Crosswave Pet Pro ist die tägliche Reinigung des Bodens hingegen ein Kinderspiel. Dieses Modell, das Du für 269 Euro bei Amazon ordern kannst, dient aber auch der Reinigung von Teppichen und Auslegware. Die Umschaltung erfolgt bequem über Smart Touch Tasten, die sich praktischerweise direkt am Griff befinden. Mit einem Artikelgewicht von nur 4,9 Kilogramm und einem Aktionsradius von immerhin acht Metern gestaltet sich die Reinigung mit diesem Modell einfach. Lediglich der Geräuschpegel ist mit 80 Dezibel nur befriedigend. Dieser Saugwischer verfügt über eine innovative Bürstenrolle, die sich mit etwa 3.000 Umdrehungen in der Minute bewegt. Der Clou: Du bekommst ein Reinigungsmittel, das Du in den Tank geben kannst, gleich mitgeliefert. Dieses richtet sich speziell an alle Haustierbesitzer und soll Tiergerüche neutralisieren. Im Schmutzwassertank findest Du bei diesem Modell zudem einen Tierhaarfilter, in welchem Tierhaare gebunden werden. Sieht man sich die Kundenbewertungen auf Amazon an, scheint dieses Gerät tatsächlich zu halten, was es verspricht. Nicht nur saugen und wischen in einem Arbeitsgang klappt hervorragend, auch das anschließende Trocknen erledigt der Wischsauger zur vollen Zufriedenheit.

                  • Saugt und wischt Böden in einem Schritt; CrossWave Pet Pro beinhaltet spezielles Haustier-Reinigungsmittel, das Tiergerüche entfernt
                  • Speziell zur Reinigung von Haustier-Missgeschicken: CrossWave Pet Pro verfügt über eine Mehrflächen-Bürstenrolle, 1 l Mehrflächen-Reinigungsmittel speziell für Haustiere, Reinigungsschale und Tierhaar-Filter für einfaches Reinigen
                  • Mehrflächen-Reinigung – ideal für Hartböden und Teppiche; Smart-Touch Tasten am Griff erlauben einfaches Wechseln zwischen Hartböden- und Teppichreinigung und der Abgabe von Reinigungsmittel.Schwenkkopf: Ja, (60 Grad, +/- 30)
                  • Einfach zu entfernende Tanks für Schmutzwasser und Frischwasser zum leichten Füllen/Entleeren. Dank separater Tanks reinigt das Gerät mit einer Mischung aus sauberem Wasser und Reiniger. Nutzen Sie für optimale Leistung ausschließlich BISSELL Multi Surface oder Wood Floor Reinigungsmittel
                  • Einfach zu entfernendes Bürstenfenster und herausnehmbare Bürstenrolle für leichtes Reinigen und Instandhalten; Dreckbehältervolumen: 0.62 l

                  Philips FC6904/01

                  Entscheidest Du Dich für ein Produkt aus dem Hause Philips, machst Du keinen Fehler. Philips ist als eine der Top Marken für Elektrogeräte bekannt. Kein Wunder also, dass auch der Philips FC6904/01 Bodenreiniger punkten kann. Mit einem Preis von knapp 450 Euro zählt er allerdings auch zu den teureren Modellen. Dafür handelt es sich um einen kabellosen Sauger, der Dir nicht nur maximale Flexibilität, sondern im Eco Modus auch eine Laufzeit von bis zu 75 Minuten bietet. Ausgestattet mit einer 360 Grad Saugdüse, kannst Du sicher sein, dass der komplette Schmutz in Deiner Wohnung aufgenommen wird. Verantwortlich für die enorme Saugkraft bei diesem Modell ist der PowerBlade Digitalmotor. Ein Highlight ist zudem die an der Düse befindliche LED Beleuchtung, dank welcher Dir wirklich kein Staubkörnchen entgeht. Natürlich kann sich auch der Lieferumfang sehen lassen. Du erhälst eine Fugendüse, eine Bürste und zusätzlich eine Polsterdüse zur Reinigung der Polster in Wohnzimmer oder Auto.

                  Alles in allem also ein durchaus empfehlenswertes Modell, wenngleich nicht ganz preiswert. Bist Du bereit, noch ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, solltest Du Dir das Nachfolgemodell einmal genauer ansehen. Der XC8147/01 Bodenreiniger mit Wischfunktion kostet 519 Euro und ist besonders vielfältig. Bis zu 125 Quadratmeter kannst Du mit diesem Modell mit nur einer Akkuladung reinigen. Sinnvoll ist der sehr flache Winkel, dank welchem Du unter jedes Möbelstück gelangst. Auch dieses Gerät verfügt über eine LED Beleuchtung und zahlreiches Zubehör. Selbst eine Wandhalterung ist im Lieferumfang enthalten.

                  • Gleichzeitiges Saugen und Wischen um mehr Arten von Schmutz und Flecken in einem Zug schneller zu entfernen
                  • Die einzigartige 360°-Saugdüse nimmt mehr Schmutz und Staub von allen Seiten auf, für eine Reinigung in weniger Zeit
                  • Der PowerBlade Digitalmotor ist für eine unglaubliche Luftgeschwindigkeit (>1000 Ltr./Min.) entwickelt und ermöglicht die Saugkraft rund um die Düse
                  • Die 25,2 Volt Li-Ion-Batterie bietet bis zu 75 Minuten Laufzeit, für eine Reinigung ohne Ladeunterbrechungen
                  • Sauberkeit im ganzen Haus mit dem abnehmbaren Handstaubsauger sowie der integrierten Fugendüse und Bürste, um mühelos auch die schwer zu erreichenden Bereiche zu reinigen. Zusätzliche motorisierte Turbodüse für Polster, Auto und Tierhaare
                  • Die 360°-Saugdüse ist sowohl für Hartböden, als auch Teppich entwickelt. Die LED-Beleuchtung an der Düse zeigt selbst den versteckten Staub

                  Thomas Bionic WashStick

                  Auch der Thomas Bionic WashStick Bodenreiniger siedelt sich eher im höheren Preissegment an; immerhin 500 Euro musst Du für diesen einplanen. Dafür bietet das schlicht in Weiß gehaltene Modell Dir einige Vorteile. Neben der einfachen One Touch Bedienoberfläche kann auch das geringe Gewicht von nur 3,9 Kilogramm begeistern. Musst Du Deinen Sauger häufig transportieren, wird Dir dieses zugute kommen. Ein flüsterleiser Betrieb und eine sehr geringe Restfeuchte sind die weiteren Vorteile, die vom Hersteller angegeben werden. Einziger Minuspunkt im Test: Das Gerät ist ausschließlich für Hartböden aller Art gedacht; Teppich und Auslegware kannst Du damit leider nicht reinigen. Dafür sind sowohl der Schmutz- als auch der Frischwassertank mit einem Füllvolumen von 500 Millilitern ausreichend groß bemessen. Im Praxistest können nicht nur die zwei Geschwindigkeitsstufen begeistern, auch die kombinierte Park- und Ladestation gefällt gut. Da es sich um ein akkubetriebenes Modell handelt, stört Dich kein Netzkabel beim Saugen. Das Aufladen dauert etwa eine Stunde und wird Dir durch eine rote Kontrollleuchte angezeigt.

                  Fazit: Sowohl Funktion und Bedienung als auch Verarbeitung und Ausstattung lassen beim Thomas Bionic WashStick im Test keinerlei Wünsche offen.

                  • Bodenart: Parkett/Laminat, Hartboden
                  • Bedienung: Einfache One-Touch-Bedienoberfläche
                  • Einsatz: Feuchtreinigung
                  • Staub/Schmutzbehälter Volumen: 0,5 Liter
                  • Gewicht: 3,9 kg

                  Vor- und Nachteile

                  000

                  Entscheidest Du Dich für einen Hartbodenreiniger, wirst Du von dessen hervorragender Saugleistung beeindruckt sein. Diese ist natürlich nur auf den Untergründen gegeben, für welche der Reiniger ausgelegt ist. Ein weiterer Vorteil dieser Modelle im Hartbodenreiniger Test: Im Vergleich zu vielen anderen Reinigungsgeräten ist die Handhabung denkbar einfach; man benötigt keinerlei Vorkenntnisse und kann sofort loslegen. Dass Saugen und Wischen mit solch einem Modell gleichzeitig möglich ist, ist der wesentliche Vorteil. Bedenke die Zeitersparnis, von der vor allem Berufstätige profitieren. Wenn Du regelmäßig für das Saubermachen zuständig bist, kennst Du das Prozedere: Zunächst muss der Staubsauger vorgeholt werden, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Danach muss der Wischeimer vorbereitet und schließlich aufgewischt werden. Danach heißt es noch einmal warten, bis der Boden vollständig getrocknet ist. Mit einem Hartbodenreiniger werden alle diese Arbeitsschritte in nur einem Arbeitsgang vereint und Du kannst Dich schneller den wichtigen Dingen des Lebens zuwenden. Die von einem Motor angetriebenen Walzen sorgen zudem dafür, dass Du mit solch einem Gerät kaum Kraft aufwenden musst. Allein durch leichte Hin- und Herbewegungen wird der Boden praktisch von selbst gereinigt.

                  Arten

                  000

                  Grundsätzlich unterscheidet man folgende zwei Arten von Hartbodenreinigern:

                  • Hartbodenreiniger mit Akkubetrieb
                  • Hartbodenreiniger mit Stromkabel

                  Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Der Hartbodenreiniger mit Akku ist immer dann geeignet, wenn Du Böden dort reinigen möchtest, wo keine Steckdose vorhanden ist. Das kann in der Gartenlaube oder der Werkstatt der Fall sein. Natürlich sollte Dir bewusst sein, dass Du stets auf den Akku angewiesen bist und die Saugdauer sich entsprechend verringern kann. Durchschnittlich 20 Minuten kannst Du mit solch einem Gerät am Stück reinigen. Dafür profitierst Du von der meist kompakteren Bauweise: Akkubetriebene Modelle sind nicht nur leichter und von ihren Abmessungen her kleiner. Auch stört Dich kein Stromkabel bei der Reinigung. Mit solch einem Hartbodenreiniger kannst Du problemlos auch schwer erreichbare Stellen unter Möbeln reinigen. Generell ist ein Hartbodenreiniger mit Akku die ideale Lösung für kleine Wohnungen. Ist Deine Wohnung sehr groß oder hast Du ein komplettes Haus zu säubern, solltest Du Dich lieber für einen Reiniger mit Netzkabel entscheiden.

                  Das kabelgebundene Modell hingegen verfügt über ein Stromkabel und einen Stecker, den Du einfach in eine gewöhnliche Steckdose steckst. Damit Du diese nicht ständig wechseln musst, solltest Du bereits beim Kauf auf ein möglichst langes Stromkabel achten. Auch die automatische Kabelaufwicklung ist ein Ausstattungskriterium dieser Modelle, auf das Du Wert legen solltest. Hast Du in Deiner Wohnung nicht nur Hartböden, sondern eine Kombination aus Hartboden und Teppich, entscheide Dich für ein kombiniertes Reinigungsgerät. Ein solches verfügt über eine Umschaltfunktion, mit deren Hilfe Du auch Teppiche und Auslegware säubern kannst.

                  Egal für welche der vorgenannten Varianten Du Dich entscheidest: Mit einem Hartbodenreiniger kannst Du sowohl Fliesen und Laminat als auch Parkett reinigen. Selbst edle Holzfußböden lassen sich so vom Schmutz befreien. Du musst keine Angst haben, dass das Holz durch die Flüssigkeit aufquellt, denn die Rollen machen den Boden wirklich nur feucht und nicht nass. Nicht nur im Innenraum Deines Hauses ist der Hartbodenreiniger einsetzbar. Gut kannst Du mit diesem auch den Boden von Balkon oder Terrasse reinigen; ein flexibel einsetzbares Reinigungsgerät also, das Dir vielfach gute Dienste leistet.

                  Weiterhin unterscheidet man die Hartbodenreiniger hinsichtlich ihrer Optik. Hier stehen Dir ganz unterschiedliche Farben zur Verfügung. Reiniger von Kärcher beispielsweise erkennst Du gut an ihrer charakteristischen Farbgebung in Schwarz-Gelb. Dyson hingegen ist für seine futuristisch anmutenden Modelle bekannt.

                  Neben den Hartbodenreinigern für den privaten Gebrauch gibt es auch noch die professionellen Modelle. Diese werden bevorzugt in der Industrie und auch von Gebäudereinigern eingesetzt. Klar, dass diese sehr viel leistungsfähiger als die Modelle für Privat sind.

                  Kaufkriterien

                  000

                  Damit Du jahrelang Freude an Deinem Hartbodensauger hast, solltest Du bereits beim Kauf auf einige grundlegende Dinge achten.

                  Da Du Dir das Gerät zur Säuberung Deiner Böden angeschafft hast, ist die Reinigungsleistung das Kriterium, auf welches Du ein besonderes Augenmerk legen solltest. Bestellst Du Deinen Hartbodenreiniger online, hast Du natürlich keine Möglichkeit, diesen vorher ausgiebig zu testen. In diesem Fall solltest Du Dich auf die Kundenrezensionen bei Amazon sowie auf diverse unabhängige Tests verlassen, die Du vielfach im Internet findest. Die Leistung eines Hartbodenreinigers wird in Watt angegeben. Die meisten der Modelle im Test verfügen über etwa 500 Watt, was absolut ausreichend ist. Über einen zu hohen Stromverbrauch musst Du Dir daher keine Gedanken machen. Einige Modelle, etwa vom Hersteller Bissell, sind mit einer Leistung von nur 17 Watt besonders stromsparend. Doch nicht nur Strom kannst Du mit solch einem Reiniger sparen, sondern auch Wasser: Im Vergleich zum normalen Wischen mit Wassereimer und Wischmopp ist die Reinigung mit dem Hartbodenreiniger sehr viel wassersparender.

                  Schau Dir vor Deinem Kauf unbedingt auch das Behältervolumen an. Viele der Modelle sind zudem mit einem Wassertank ausgestattet. In diesen kannst Du Wasser und Reinigungsmittel füllen und so Deine harten Böden besonders gründlich reinigen. Dieser Wassertank muss nicht allzu groß sein. 500 Milliliter Reinigungslösung sind beispielsweise für eine 60 Quadratmeter große Wohnung absolut ausreichend. Neben diesem Wassertank findest Du auch noch einen Schmutzwassertank, in welchem das Schmutzwasser gesammelt wird. Achte darauf, dass Du diesen zum Entleeren möglichst leicht abnehmen kannst.

                  Regelmäßig nutzen wirst Du Deinen Bodenreiniger nur dann, wenn die Bedienung möglichst komfortabel ist. In diesem Zusammenhang spielt das Eigengewicht des jeweiligen Modells eine wesentliche Rolle. Gute Modelle im Vergleich wiegen weniger als drei Kilogramm, was die Handhabung natürlich deutlich vereinfacht. Werte bis zu acht Kilogramm sind auch noch in Ordnung und gut zu bewerkstelligen. Hast Du aber viele Treppen im Haus und musst deinen Bodenreiniger häufiger tragen, sollte dieser nicht mehr als acht Kilogramm wiegen.

                  Einen Pluspunkt in punkto Komfort bekommen alle Modelle, bei denen die Kabellänge großzügig gewählt wurde. So kannst Du mehrere Räume hintereinander reinigen, ohne jedes Mal die Steckdose wechseln zu müssen. Ein acht Meter langes Kabel etwa ermöglicht einen Aktionsradius von elf Metern; ein guter Wert. Wenn Du Deine Nachbarn nicht verärgern möchtest, achte auf einen möglichst leisen Sauger. Werte zwischen 70 und 90 Dezibel sind normal; einen leiseren Bodenreiniger wirst Du kaum finden.

                  Unbedingt solltest Du bei Deinem Kauf auf diverse Zusatzfunktionen achten. Die Selbstreinigungsfunktion etwa ist ein Ausstattungskriterium, auf welches Du nicht verzichten solltest. So sparst Du Dir die Zeit, das Gerät selbst umständlich zu reinigen.

                  Sicher spielt auch der Preis eine nicht unwesentliche Rolle. Während Dyson und Kärcher eher als höherpreisige Anbieter bekannt sind, gilt Bissell in zahlreichen unabhängigen Tests als Preis-/Leistungssieger. Für einen guten Hartbodenreiniger solltest Du Anschaffungskosten zwischen 200 und 300 Euro einplanen. Natürlich gibt es auch sehr viel preisintensivere Modelle. Ob Du Dich für ein Modell mit Akkumulator oder ein kabelgebundenes Gerät entscheidest, ist in diesem Fall nicht relevant, denn die Preisunterschiede sind minimal. Bei diesen Anschaffungskosten bleibt es aber nicht. Als Folgekosten solltest Du etwa die Kosten für das Reinigungskonzentrat von etwa zehn Euro pro Flasche einplanen. Sinnvoll kann es auch sein, sich Ersatzwalzen auf Vorrat zu kaufen. Für diese musst Du je nach Hersteller zwischen zehn und 30 Euro einplanen.

                  Zu guter Letzt beachte auch die Serviceleistungen des Herstellers. Ist der jeweilige Anbieter sowohl per E-Mail als auch telefonisch erreichbar? Dies kann wichtig sein, wenn Du bei einem auftretenden Defekt Fragen hast. Entscheidest Du Dich für ein günstiges Importprodukt, wirst Du Schwierigkeiten haben, einen Ansprechpartner zu finden. Bei einem hochwertigen Produkt made in Germany hingegen wird Dir meist sofort geholfen.

                  Hersteller

                  Kärcher

                  Bist Du auf der Suche nach professionellen Reinigungsgeräten, wird Dir sicher zuerst der Name Kärcher einfallen. Immerhin gilt dieser weltweit als Marktführer und bietet sowohl für den gewerblichen als auch den privaten Einsatz Reinigungsgeräte aller Art an. Klar, dass auch Hartbodenreiniger zum vielfältigen Produktsortiment zählen. Für jeden Bedarf bietet Kärcher dabei das passende Produkt an. Für kleine Wohnflächen etwa ist das Modell Kärcher FC 5 geeignet, während der BR4300 für große Wohnflächen bis 200 Quadratmeter konzipiert wurde.

                  Der FC 5 wiederum ist in zwei Produktvarianten erhältlich. FC 5 Cordless ist die akkubetriebene Variante, mit welcher Du besonders flexibel bist. Beide Varianten entfernen sowohl trockenen als auch feuchten Schmutz und sind dabei so leistungsstark, dass Du Dir ein Vorsaugen getrost sparen kannst. Selbstverständlich sind beide mit hochwertigen Walzen aus Mikrofaser und einer innovativen Selbstreinigungsfunktion ausgestattet, so dass Du auch hier wieder Zeit einsparen kannst. Je nachdem, für welche Produktvariante Du Dich entscheidest, musst Du zwischen 250 und 380 Euro einplanen. Sollten Dir beide Modelle nicht so recht zusagen, bietet Dir Kärcher eine Vielzahl an Alternativen an. Beliebt sind etwa die sogenannten Scheuersaugmaschinen. Diese Nachläufermodelle funktionieren halb- oder vollautomatisch und sind ebenfalls perfekt für die Reinigung aller Hartböden geeignet. Im Prinzip funktionieren diese nicht viel anders als Bodenreiniger, sind meist aber mit vielem separatem Zubehör ausgestattet.

                  Auch Dampfreiniger zählen zum Produktsortiment von Kärcher. Diese kannst Du genauso für die Säuberung Deiner Hartböden verwenden. Da die Reinigung ausschließlich mit heißem Wasserdampf ohne die Beigabe von Reinigungsmitteln geschieht, schonst Du die Umwelt und setzt Dich keinen schädlichen Stoffen aus. Wie Du siehst, bietet Dir das im Jahr 1935 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Winnenden alles, was Du für eine effiziente Bodenreinigung benötigst.

                  Philips

                  Philips ist ein Unternehmen, das im Jahr 1926 gegründet wurde und dementsprechend auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Heute kannst Du Dich bei Philips im Bereich der Elektrogeräte komplett ausstatten, denn das Produktsortiment ist mehr als vielfältig. Neben Fernsehern, Rasierern, Kaffeevollautomaten und Haarstylinggeräten bietet Dir Philips sogar Produkte zur Mundhygiene an. Der beliebteste Hartbodenreiniger aus dem Hause Philips ist der Philips Aquatrio Pro. Beim Hersteller kannst Du nachlesen, dass Du mit diesem Modell bis zu 50 Prozent an Zeit und Arbeitsaufwand einsparen kannst. Ein Grund also, sich dieses Gerät einmal ein wenig näher anzuschauen. Der Wassertank mit seinem Fassungsvermögen von 700 Millimetern reicht aus, um eine 60 Quadratmeter große Wohnung in nur einem Arbeitsgang zu säubern. Doch damit nicht genug: Im unteren Bereich sind die beiden leistungsstarken Mikrofaserbürsten angebracht. Diese arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 6.700 Umdrehungen in der Minute und beseitigen so Schmutz mühelos. Dabei passen sie sich automatisch dem jeweiligen Untergrund an. Laut Hersteller schafft es dieser Bodenreiniger, bis zu 99 Prozent aller Bakterien zu entfernen und ist damit die erste Wahl für Allergiker. Dieser Reiniger ist mit der von Philips entwickelten Triple-Acceleration-Technologie ausgestattet.

                  Natürlich ist dies nicht das einzige Bodenreinigungsgerät, das Philips für Dich parat hält. Staubsauger mit Beutel kannst Du bei Philips ebenso ordern wie beutellose Modelle und Saugroboter. Im Bereich der Hartbodenreinigungsgeräte das zweite Modell ist die Variante FC6401/01. Diese hat den Vorteil, dass sie sogar kabellos betrieben werden kann. Dieses Modell verfügt über ein patentiertes Befeuchtungssystem, dank welchem permanent Wasser abgegeben wird. Zwar handelt es sich nicht um ein 3in1 System wie beim Aquatrio Pro, dafür sparst Du aber bei der Anschaffung. Während Du für erstgenanntes Modell mehr als 400 Euro ausgeben musst, ist das Modell FC6401/01 bereits für 220 Euro erhältlich. Mit diesem kabellosen Modell kannst Du besonders flexibel und bis zu 40 Minuten lang durchgehend reinigen. Die TriAcitveTurbo Düse ermöglicht es Dir sogar, neben Hartböden aller Art auch Teppiche und Auslegware zu säubern.

                  Fazit: Mit dem Kauf eines der Philips Produkte machst Du keinen Fehler, zählt das in Amsterdam ansässige Unternehmen doch zu den weltgrößten Elektronikkonzernen. Wenn Du Dich für eine der beliebtesten Marken im Haushalt entscheidest, profitierst Du von einer verlängerten Garantie bei Produktregistrierung und einem mehr als zufriedenstellenden Kundenservice.

                  Bissell

                  Bereits seit dem Jahr 1876 und damit in der fünften Generation ist das Unternehmen Bissell auf dem Markt präsent. Suchst Du einen preisgünstigen Hartbodenreiniger, solltest Du Dich bei diesem Anbieter umsehen, denn vom Preis-/Leistungsverhältnis lässt er die meisten Konkurrenten weit hinter sich. Eines der meistverkauften Modelle dieses Herstellers ist der Bissell Crosswave 3-in-1 Hartbodenreiniger. Man übertreibt definitiv nicht, wenn man sagt, dass Bissell im Bereich der Hartbodenreiniger eine Vormachtstellung auf dem Markt hat. Immerhin hat sich Bissell einzig auf Staubsauger und Bodenreinigungsprodukte spezialisiert und kann sich voll und ganz auf diese konzentrieren. Entscheidest Du Dich für einen Wisch Staubsauger von Bissell, kannst Du diesen direkt auf der Internetpräsenz des Unternehmens bestellen. Deine Vorteile: Du bekommst Deine Ware besonders schnell binnen ein bis zwei Werktagen und hast 100 Tage Rückgaberecht. So hast Du genügend Zeit, Deinen neuen Bodenreiniger zu Hause auszuprobieren. Sollte er nicht Deinen Erwartungen entsprechen, schickst Du ihn kostenfrei zurück. Ebenfalls positiv: Auf viele Produkte von Bissell erhälst Du eine Garantie von bis zu fünf Jahren.

                  Im Bereich der Bodenreiniger kannst Du bei Bissell momentan aus fünf verschiedenen Modellen auswählen. Das günstigste Modell, was für den kleinen Haushalt absolut ausreichend ist, erhälst Du bereits für 169 Euro. Mit dem Crosswave Pet Pro hat Bissell sogar ein Gerät speziell für Haustierbesitzer entwickelt. Sage und schreibe 3.000 Umdrehungen in der Minute schafft die verbaute Bürste. Dieses Modell ist sowohl für Hartböden als auch für Teppiche geeignet und verfügt über eine digitale Steuerungsoberfläche. Allen Modellen gemeinsam ist die hygienische und porentiefe Reinigung. Zur Säuberung von Laminat, Parkett oder Fliesen stehen Dir aber noch weitere Produkte wie Multi Oberflächenreiniger, Dampfreiniger oder Cordless Staubsauger zur Auswahl.

                  Darüber hinaus machst Du auch keinen Fehler, wenn Du Dich für einen Bodenreiniger der Marken Vorwerk, Severin, Black & Decker oder Genius entscheidest. Die Kobold Saugwischer aus dem Hause Vorwerk etwa sind kinderleicht zu bedienen und punkten im Hartbodenreiniger Vergleich mit einer hervorragenden Reinigungsleistung.

                  Anwendung

                  000

                  Wie vorweg bereits erwähnt, ist die Anwendung eines Bodenreinigers ein Kinderspiel. Unter Umständen kann es zur Vorbereitung nötig sein, dass Du den Boden vorsaugst. Hast Du einen Saugroboter, nimmt dieser Dir die Arbeit komplett ab. Ist dies erledigt, nimmst Du den Wassertank ab und füllst ihn mit Leitungswasser. Um die Lebensdauer Deines Bodenreinigers zu verlängern, kannst Du auch destilliertes Wasser benutzen. Bei starken Verschmutzungen ist natürlich auch die Beigabe eines speziellen Reinigungsmittels sinnvoll. Am besten vertraust Du den Reinigungsmitteln der einzelnen Hersteller. Unbedingt solltest Du schauen, ob das von Dir gewählte Konzentrat auch zu Deinem Boden passt. Nun musst Du eventuell Walzen und/oder Wischtücher am Gerät befestigen. Danach steht dem Reinigungsvorgang nichts mehr im Weg: Wenn Du ein kabelgebundenes Modell hast, musst Du nur den Stecker in die Steckdose stecken. Bei einem Modell mit Akkumulator entfällt dieser Arbeitsschritt natürlich.

                  Nach dem Einschalten des Gerätes fährst Du nun in langsamen und gleichmäßigen Bewegungen über Deinen Boden. Diese Bewegungen sollten wirklich nicht zu schnell ausgeführt werden, da das Reinigungsergebnis dann nicht befriedigend ist. Diese Art der Reinigung wird auch als nebelfeucht bezeichnet. Der Boden wird also nur ganz wenig befeuchtet; keine Angst also, dass dieser komplett durchnässt. Bedingt durch diese geringe Feuchtigkeit dauert auch das Trocknen nicht lange. Alles in allem ist der Bodenreiniger ein sehr zeitsparendes Gerät, das Dich in Deinem Alltag unterstützen wird. Nach dem Saugwischen musst Du nur noch den Schmutzwassertank entleeren. Viele der Modelle verfügen sogar über eine Selbstreinigungsfunktion, so dass auch dieser Arbeitsschritt entfällt. Unter Umständen kann es nötig sein, die Walzen beziehungsweise Wischtücher am Boden ebenfalls zu reinigen. Meist kannst Du diese problemlos in die Waschmaschine stecken.

                  FAQ

                  Wie der Name es bereits vermuten lässt, eignet sich der Hartbodenreiniger für alle harten Untergründe. Dazu zählen Laminat und Parkett ebenso wie Fliesen und Naturstein. Einige Modelle verfügen sogar über eine Umschaltdüse, so dass Du mit ihnen auch Teppiche und Auslegware reinigen kannst.

                  Der Dampfreiniger ist ebenfalls ein beliebtes Reinigungsgerät zur Säuberung harter Böden. Auch dieser arbeitet mit Wasser, vielmehr mit Wasserdampf. Das im Wassertank befindliche Wasser wird also auf eine Temperatur von bis zu 100 Grad Celsius erhitzt und strömt so als Wasserdampf aus dem Gerät. Ein wenig Vorsicht ist also angebracht, damit man sich keine Verbrühungen zuzieht. Wesentlicher Vorteil vom Dampfreiniger ist, dass dieser komplett ohne Reinigungsmittel auskommt. Die hygienische Reinigung erfolgt ausschließlich mittels Wasserdampf. Der Dampfreiniger ist durchaus vielfältig einsetzbar und auch für die Reinigung der Dusche, der Polster im Auto oder der Polstergarnitur im Wohnzimmer geeignet. Leider ist er nicht für alle Hartböden geeignet. Holz- und Parkettböden etwa könnten bei der Benutzung Schaden nehmen. Laminat und Fliesen hingegen lassen sich hervorragend reinigen. Vom Preis her unterscheiden sich beide Modellvarianten nicht wesentlich.

                  Empfehlungen

                  Interessantes über Hartbodenreiniger