Das muessen Sie bei einem Umzug ins Ausland beachten

Das müssen Sie bei einem Umzug ins Ausland beachten

19. Sep, 2011

Auch wenn es ins Ausland geht, stehen zunächst einmal die allgemeinen Vorbereitungen an.

Die Mietangelegenheiten müssen geregelt werden. Strom, Gas, Wasser und Telefon/Internet abgemeldet, Abos und Mitgliedschaften gekündigt werden. Das Einwohnermeldeamt bzw. das Finanzamt müssen auch unterrichtet werden und ein Nachsendeantrag bei der Post gestellt werden. Da es aber auch ins Ausland geht, kommen noch einige verwaltungstechnische Aufgaben auf Sie zu.

Welche Dokumente brauche ich?

Je nachdem in welches Land es geht, und ob es der EU angeschlossen ist, müssen Sie sich um Visa, Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen kümmern. In einem EU-Land benötigen Sie erstmals nur Ihren gültigen Personalausweis. Innerhalb der ersten 3 Monate dürfen Sie auch ohne Aufenthaltsgenehmigung arbeiten, oder gar ein Gewerbe anmelden. Danach müssen Sie diese Genehmigung vorweisen. Sollten Sie in ein Nicht-EU-Land auswandern, benötigen sie ein Visum, eine Aufenthalts- und/oder eine Arbeitserlaubnis. Um den genauen Bestimmungen Rechnung zu tragen, erkundigen Sie sich bitte beim Auswärtigen Amt.

Folgende Dokumente brauchen Sie aber auf jeden Fall und die sind unabhängig des Ziellandes. Abgesehen vom gültigen Personalausweis/Reisepass brauchen Sie die Geburts- und Heiratsurkunde, Diplome und Zeugnisse und diese sollten Sie in der jeweiligen Landessprache übersetzen lassen. Den Führerschein, bzw. Einen Internationalen, diesen benötigen Sie für Nicht-EU-Länder und eventuelle Versicherungspolicen. Auch über die Einreisebestimmungen sollten Sie Bescheid wissen, ob medizinische Dinge zu beachten sind und Adressen und Telefonnummern von Ansprechpartnern oder Konsulate sollten gespeichert sein. Weitere Tipps zur Planungsphase eines Umzugs hier.

Mit einem Umzugsunternehmen auswandern oder nicht?

Sollten Sie ein Umzugsunternehmen für den Wohnungswechsel beauftragen, sei in jedem Falle der Abschluss einer Transportversicherung anzuraten. Diese beinhaltet den Versicherungsschutz für die Transportgüter und -mittel hinsichtlich der Gefahren, die entstehen können. Der Markt hält dafür ein großes Angebot bereit, allerdings ist es auch eine Kostenfrage, in welchem Umfang Sie sich versichern wollen. Sollten Sie den Umzug alleine planen, vielleicht mithilfe des neuen Arbeitgebers sollten Sie sich genauestens über die Zollkriterien informieren. Wenn Sie den Umzug alleine gestalten, müssen Sie sich Gedanken für das Verpacken (Container und was Sie mitnehmen dürfen), das Verzollen (Deklarieren der Güter) und dem Verschiffen, sowie dem Transport machen.

Bild: panthermedia.net Kirsty Pargeter

Ähnliche Artikel:

  1. Was kostet ein Umzug?
  2. Trockner auf Waschmaschine stellen: Was ist zu beachten?
  3. Umzug: Jetzt braucht der Kühlschrank Ruhe!
  4. Wasserführender Holzofen: Das müssen Sie wissen
  5. Was muss ich beim Möbelkauf beachten?

Tags: , ,